Latest Posts

See what's new

Kartenspiele im Wirtshaus

Ein gutes Wirtshaus, vor allem in Dörfern und kleineren Städten, war immer auch ein Treffpunkt für Kartenspieler. Gerade Gasthäuser, die in Familienbesitz waren oder sind, hatten ein Hinterzimmer, in das man sich für Besprechungen oder ein Kartenspiel zurückziehen konnte. Auch heute noch wird in vielen Gasthäusern gespielt, meistens am Stammtisch

Wenn es im Fremdenzimmer langweilig wird

Pensionen und Fremdenzimmer haben den Vorteil, dass die Betreiber oft Familien sind, zu denen man schnell Anschluss finden kann. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man auch mal zum Abendessen eingeladen wird oder gemeinsam bei einem Glas Wein zusammensitzt.

Eine berühmte Schankwirtschaft, die keine war

In den 60er und 70er Jahren gab es im ARD-Fernsehen eine Sendung, die in einer hessischen Schankwirtschaft spielte. Diese hieß zum Blauen Bock und war wohl die bekannteste Apfelweingaststätte der Republik, auch wenn sie für jede Sendung neu aufgebaut wurde.

Die Pension ist immer noch beliebt

Eine der ältesten Möglichkeiten zu übernachten ist die Pension. Hinter dem etwa verstaubtem Begriff verbirgt sich eigentlich nichts anderes als das, was heute ein AirBnB ist. Mit dem kleinen Unterschied, dass eine Pension als solche angemeldet ist und gewisse gesetzliche Auflagen befolgt.

Gerichte mit Tradition

Jede Region hat ihre eigenen Speisen, und jede Familie hat ihre eigenen Rezepte. Heute werden diese Gerichte und Regionen wiederentdeckt. Regionale Küche, Farm-to-table, hausgemachte Speisen – Gäste wollen heute etwas Neues ausprobieren.

Die familiäre Atmosphäre

Ein Restaurant oder ein Hotel, das von einer Familie geführt wird, wirbt oft mit der familiären Atmosphäre, die es hat. Gästen soll damit vermittelt werden, dass sie hier besonders herzlich aufgenommen werden, so als würden sie Freunde besuchen. Doch hält das Verkaufsargument immer, was es verspricht?

Ist Hausgemacht immer besser?

Restaurants und Gasthäuser, die in Familienbesitz sind, werben oft mit hausgemachten Gerichten. Das klingt nach viel Liebe bei der Zubereitung der Speisen. Aber was verbirgt sich hinter dem Begriff, und ist es wirklich immer besser?

Seit vielen Generationen ein Familienbetrieb

Es gibt in Deutschland Restaurants, die mehr als nur ein Familienbetrieb sind. Sie sind seit Generationen in der Hand einer Familie und wollen das auch bleiben. Manche können sogar auf auf eine Tradition von mehreren hundert Jahren zurückblicken.

Familienbetriebe in Gastronomie und Tourismus

Eine wesentliche Stütze der deutschen Hotel- und Gaststättenwirtschaft sind kleine und mittlere Familienbetriebe. In Deutschland sind 90 Prozent aller Unternehmen von Familien geführt oder im Eigentum von Familien und da machen die Hotellerie und die Gastronomie keine Ausnahme.